Wir brauchen dich für unvergessliche Momente!
Sie sind hier ::  Bildungsgänge   Berufsschule   Florist/in

Florist/in

Der schönste Beruf der Welt

Wir Floristen sind Dienstleister mit Herz, Hand und Blume

Wir begleiten die Menschen in vielen emotionalen Lebensphasen - von der Taufe, über die Hochzeit, hin zu Geburtstagen und Feiern, bei großen Firmenevents und bei der Trauerfeier.

Mit unserer Floristik schaffen wir Stimmungen und nehmen damit maßgeblich Einfluss auf das Gelingen einer Feierlichkeit.

Neben den persönlichen Kundenaufträgen verändert sich Dein natürlicher Werkstoff und die modischen Accessoires sehr stark durch die jeweilige Jahreszeit und durch den Zeitgeist.

Praktisch unschlagbar !
Mach‘ eine Ausbildung zur Floristin, weil …

… Du kreativ bist
… Du die Natur magst
… Du gerne mit Deinen Ideen begeisterst
… Du auf Dein Ergebnis stolz sein willst
… Du ein Gefühl für Mode und Trends hast
… Du gerne mit Kunden individuelle Lösungen findest
… Du erfolgreich verkaufen willst
… Du den Dreiklang von Gestalten, Gärtnern und Verkaufen magst

Denn eine Ausbildung macht praktisch unschlagbar - Komm zu uns ins Team!
 

Mit uns Floristen wird es nie langweilig!

Willst Du mal die Floristen Luft schnuppern?

Schau rein in ...

Denn in der Floristik gibt es viele individuelle Karrieremöglichkeiten

Die Karriereleiter hat auch für dich genügend Sprossen

Nach der Ausbildung kannst du in den Fachgeschäften und Gartencentern arbeiten. Auch kannst Du einen Meister z.B. in Gelsenkirchen oder einen staatlich geprüften Gestalter für Blumenkunst erwerben.

Wir Floristen nehmen sehr gerne an den vielen Wettkämpfen - regional, national oder sogar international - teil. Es gibt den Azubi Cup, die Landes- und Deutsche Meisterschaft sowie Europa- und Weltmeisterschaften.

Auch wir sind aktiv - schau rein!

Dem Kunden in den Kopf geschaut

Guten Tag! Ich hätte gern einen Blumenstrauß! Ja, zum Verschenken, ein Geschenk für eine Geburtstagsparty. Es sollte was Besonderes sein, woran sie sich noch lange erinnert. Es wird sicher eine unvergessliche Party!

Guten Morgen! Sicher können Sie mir helfen: Mein Nachbar ist verstorben und nun möchten wir von der Nachbarschaft einen Blumenschmuck  zur Trauerfeier mitbringen. Es ist Alles so traurig: Ein plötzlicher Autounfall und dann aus und vorbei. Da braucht die Frau viel Trost, sie steht jetzt allein mit ihren Kindern. Da möchten wir ihr schon sehr beistehen und der Familie das auch zeigen.

Hi! Können Sie mir einen Blumenkranz machen? Normal trage ich ja immer schwarz als Punk, aber ich liebe Natur und nun gehe ich auf eine Gartenparty und möchte einen sehr coolen Auftritt. Sozusagen die Anderen überraschen mit diesem Kontrast Black und Bunt. Es kann sicher auch etwas größer sein, vielleicht mit ein paar Ranken über die Schultern, oder so – Sie haben sicher eine tolle Idee dazu und kriegen das auch gestalterisch hin!

Hallo, unser Balkon braucht Frühling! Ich denke, hier bin ich richtig, um viele Pflanzen um mich herum zu bekommen, damit mein Feierabend fröhlicher ist und die graue, kalte Winterzeit vertrieben wird.


Fühlst Du Dich angesprochen?

Jeder Kunde hat andere Wünsche und stellt Dich damit immer wieder vor neue Herausforderungen. Es gilt den Kundenwunsch genau zu ermitteln und dann in einem Beratungsgespräch individuelle Lösungen zu finden, die Du am Ende floristisch umsetzt.

Unsere Kunden erwarten von uns kreative Ideen und wollen unvergessliche Momente mit unseren Blumen erleben.

Praktisch unschlagbar!

Ja zur Berufsausbildung in Betrieb und Schule

Typisch Florist ...

Kreativität, Geschicklichkeit, Farbempfinden, Liebe zu Blumen und Pflanzen, Pflanzen pflegen, Trends und Zeitgeist, Gestalten mit vielen anderen schönen Dingen, Beratungsgespräche, Sträuße binden, Zuhören, Rechnen, Stimmungen schaffen, Trauerspezialist, Messe-Besuche und Einkaufen, Eventflorist, Dekorieren und Verkaufen, blumige Hochzeitsträume gestalten

... solche Eigenschaften und Tätigkeiten sind typisch für uns

Schau rein, was bei uns so alles los ist...

In der Ausbildung trainierst Du mit Spaß das Berufsleben

Der Berufschulunterricht vermittelt die für die Berufstätigkeit erforderlichen Kenntnisse und bietet zudem eine Förderung der Personalkompetenz.

Die Lerninhalte sind in Lernfelder gegliedert, die sich an beruflichen Handlungsabläufen orientieren. Innerhalb der Lernfelder werden Lernsituationen bearbeitet, die am Berufskolleg Lise Meitner z.B. wie folgt entwickelt wurden:

  • Ich als Floristin
  • Der Strauß - das wichstigste Werkstück der Floristen
  • Die Vielfalt der Gefäßfüllung
  • Räumlichkeiten festlich gestalten
  • Advents- und Weihnachtszeit stimmungsvoll gestalten
  • Pflanzen und Vitalität
  • Pflanzenpflege und Pflanzenschutzmaßnahmen
  • Tischdekorationen planen und durchführen
  • Die Kranzbinderei als Kulturgut
  • Der Florist - ein Kaufmann
  • Emotionalen Trauerschmuck anfertigen
  • Vegetatives Arbeiten
  • Individuellen Hochzeitsschmuck gestalten

Der Unterricht in der Berufsschule ist handlungsorientiert geplant und ist damit sehr praxisnah.

Schau mal rein... 

Deine Unterrichtsfächer

Berufsbezogener Lernbereich:

  • Betriebsorganisation und Verkauf
  • Floristisches Gestalten
  • Werkstoff Pflanze
  • Wirtschafts- und Betriebslehre

Berufsübergreifender Lernbereich:

  • Deutsch / Kommunikation
  • Religionslehre
  • Sport / Gesundheitsförderung
  • Politik / Gesellschaftslehre

Fächer des Differenzierungsbereichs:

  • Datenverarbeitung 

…und die Entlohnung?

Die angemessene Bruttovergütung für Auszubildende liegt derzeit bei:

1. Ausbildungsjahr:      539,- €
2. Ausbildungsjahr:      580,- €
3. Ausbildungsjahr:      642,- €

 Im ersten Gesellenjahr gibt es mindestens 1.648,- € und im zweiten Jahr 1.734,-€ Brutto.

... und die Arbeitszeiten?

Floristen sind Dienstleister und arbeiten von montags bis samstags, in Ausnahmen auch am Sonntag. Sie tägliche Arbeitszeit richtet sich nach den Öffnungszeiten. Insgesamt beträgt die Arbeitszeit nach dem Tarifvertrag 39 Wochenstunden, d.h, dass Du manchmal nachmittags oder einen ganzen Tag in der Woche frei hast.

Drei Schritte in die Ausbildung

  1. Du suchst Dir einen Ausbildungsbetrieb

  2. Du schließst mit dem Ausbildungsbetrieb einen Ausbildungsvertrag ab

  3. Der Ausbildungsbetrieb meldet dich in der Berufsschule an  

Du möchtest einen qualifizierteren Abschluss?

Warum nicht gleich doppelt abräumen?

Das kannst Du mit der dualen Ausbildung kombinieren, denn eine Ausbildung abzuschließen bedeutet auch zwei Abschlüsse zu erreichen - Einen Berufsschulabschluss und einen Berufsabschluss.

Den Hauptschulabschluss nach Klasse 10 erreichst Du durch den Berufsschulabschluss und den Berufsabschluss.

Den mittleren Bildungsabschluss, d.h. Realschulabschluss bzw. FOR, erreichst Du durch einen erfolgreichen Berufs-Abschluss, einem Notendurchschnitt von 3,0 im Berufsschul-Abschluss und einem Nachweis der erforderlichen Englischkenntnisse.

Den mittleren Bildungsabschluss mit Qualifikationsvermerk gibt es dann mit einem Notendurchschnitt von 2,5 und berechtigt Dich zum Besuch der gymnasialen Oberstufe.

Fachabitur in einem Jahr und in drei verschiedenen Bereichen möglich

Mit der Berufsausbildung Florist und mit Deiner Fachoberschulreife kannst Du das Fachabitur gleich in drei verschiedenen Bereichen machen - Agrar, Kaufmännisch oder Gestalterisch. Du musst nur noch ein Jahr die Fachoberschule besuchen und kannst danach an der Fachhochschule studieren.

Oder Du besuchst ein umfangreiches zusätzliches Unterrichtsangebot parallel zur Berufsschule und zur Ausbildung - dann ist auch  die Fachhochschulreife denkbar und damit kannst Du an der Fachhochschule studieren.

Aufnahmevoraussetzungen

In diese Teilzeitform werden Schülerinnen und Schüler aufgenommen, die einen Ausbildungsvertrag abgeschlossen haben.

Die Ausbildung erfolgt im dualen System, d. h. im Ausbildungsbetrieb und im Berufskolleg, und dauert in der Regel drei Jahre.

Die betriebliche Ausbildung findet in anerkannten Ausbildungsstätten (Meisterbetrieben) statt.

Für weitere Informationen zur betrieblichen Ausbildung schau auch einmal zu unserem Berufsverband dem Fachverband Deutscher Floristen - oder besuche uns bei der nächsten Berufsorientierungsmesse in Ahaus. Diese findet zwischen den Sommer- und Herbstferien statt. Den genauen Termin entnimm bitte unserer Homepage.

Versetzung

Schülerinnen und Schüler erhalten ein Zeugnis, in dem vermerkt ist, ob sie die Leistungsanforderungen erfüllt haben. Sie rücken ohne Versetzung in die nächste Klasse vor, sofern sie nicht wegen Verlängerung des Berufsausbildungsverhältnisses die Klasse wiederholen.

Prüfungen

Im zweiten Ausbildungsjahr erfolgt die Zwischenprüfung mit einem theoretischen und einem praktischen Teil und dient der Ermittlung des Ausbildungsstands. Sie wird zentral von der Industrie- und Handelskammer gestellt.

Die Abschlussprüfung umfasst einen theoretischen und einen praktischen Teil. Die theoretische Abschlussprüfung wird bundesweit von der IHK gestellt.

Die Inhalte der praktischen Abschlussprüfung werden vom Prüfungsausschuss des Kammerbezirks Westmünsterlandes formuliert. Sie umfassen einerseits die Arbeitsproben (Strauß, Gesteck, Pflanzung) und andererseits die komplexe Prüfungsaufgabe: Hier gilt es für einen praxisrelevanten Auftrag zu planen, mündlich zu präsentieren und gestalterisch zu realisieren.

Aufwendungen

Schulgeld wird nicht erhoben. Mit folgenden Ausgaben muss gerechnet werden:

  • Ausgaben für Schulbücher ca. 50, - €
  • Ausgaben für Lernmaterialien 80, - €
  • Ausgaben für evtl. Exkursionen, Studienfahrt
  • Kopiergeld

Fahrtkosten

Die Fahrtkosten für die Fahrt zur Schule und zurück müssen von der Auszubildenden selbst getragen werden.

Tätigkeitsfelder

  • Floristinnen und Floristen beraten Kunden mit Einfühlungsvermögen und Fachwissen.
  • Sie gestalten hochwertige Produkte, die sowohl einer Tradition als auch den neuesten Trends verpflichtet sind.
  • Pflanzenpflege und Pflanzenschutz sind Leistungen im Geschäft sowie in den Räumen der Kunden.
  • Verkauf und wirtschaftliches Handeln sind die andere Seite der beruflichen Kompetenz, die miteinander vereinbart werden müssen.

Weiterbildungsmöglichkeiten

Als Weiterbildungsmöglichkeiten bieten sich vor allem die Meister- bzw. Technikerprüfung an.

Anmeldung

Der ausbildende Betrieb meldet die Auszubildende an der Berufsschule an.

Auskunft und Beratung

Wir sind gerne für weitere Auskünfte und eine ausführliche Beratung für Sie da:

  • Bildungsgangleiter: Friedrich Gregory  E-Mail: gregory.fritz@bk-lm.krbor.de
  • Abteilungsleiterin: Ingrid Seggewiß       E-Mail: seggewiss.ingrid@bk-lm.krbor.de
  • Schulleiterin: Michaele Grote        
 
Empfehlen Sie diese Seite weiter:  

Auszeichnungen

Logo Wir sind Fairtrade School  Gütesiegel Individuelle Förderung  

Sie erreichen uns über folgende Adresse:

Berufskolleg Lise Meitner
Lönsweg 24 · 48683 Ahaus

Fon 02561 - 955700
Fax 02561 - 955701
E-Mail bk-lm@t-online.de

Öffnungszeiten Ahaus

Montag bis Donnerstag
07:30 Uhr bis 12:15 Uhr
13:00 Uhr bis 15:30 Uhr

Freitag
07:30 Uhr bis 13:15 Uhr

Nebenschulort Gronau:
Brändströmstr. 20 · 48599 Gronau
Fon 02562 96320 · Fax 02562 963222
Öffnungszeiten Schulbüro: 8:00 Uhr bis 11:30 Uhr

Nebenschulort Stadtlohn:
Droste-Hülshoff-Str. 13 - 15 · 48703 Stadtlohn
Fon 02563 96930 · Fax 02563 96931000