versorgen, betreuen, helfen - ich bin dabei

News

Feierliche Lossprechung auf dem Fest der Landwirtschaft

14 Jan 2017

In einem sehr festlichen Rahmen überreichte die Ausbildungsberaterin Frau Kaulbach auf dem Fest der Landwirtschaft den stolzen Absolventinnen und Absolventen ihre Urkunden. Anschließend feierten die Hauswirtschafterinnen und Hauswirtschaftshelferinnen und Hauswirtschaftshelfer ihre Erfolge zusammen mit Eltern, Freunden, Ausbildern und Lehrern.

zu den Fotos ...

Ein festliches Menü

15 Nov 2016

Erleben Sie die syrische Kultur mit einem 3-Gänge-Menü

In ihrer Ausbildung zu Fachpraktikern Hauswirtschaft  standen die Auszubildenden des dritten Ausbildungsjahrs im Lernfeld 6 vor der Aufgabe: Mitarbeiter des Vereins „Flüchtlinge willkommen“ buchen zum Abschluss ihrer Tagung ein internationales Menü
in einem Tagungshotel ein  internationales Menü zu. Dazu sollten sie in einem Vorgespräch die Kundenwünsche genau erfragen, das Menü planen und produzieren, die Arbeitsschritte koordinieren und den Service übernehmen. 

Zu diesem Anlass luden sie u. a. ihre Ausbilderinnen ein und verwöhnten sie mit einem 3-Gänge-Menü, Informationen über die syrische Kultur und passender Raum- und Tischdekoration. Diese Reise in die syrische Kultur war für alle Beteiligten sehr spannend.

zu den Fotos ...

„Wir für Sie“

09 Sep 2016

Berufsorientierungsmesse 2016

Dienstleistungen von Fachpraktikern Hauswirtschaft

Auch in diesem Jahr präsentierte sich die Fachpraktiker und Fachpraktikerinnen Hauswirtschaft im Team mit anderen Dienstleistungsberufen als Fachkräfte für Versorgung und Betreuung im Team mit weiteren Dienstleistern.

In diesem Jahr waren es die Fachpraktiker Hauswirtschaft zusammen mit den Fachpraktikern vom Internationalen Bund Coesfeld, die - unterstützt von ihren Ausbilderinnen – die Besucher mit duftenden Waffeln begeisterten, mit Dinkelmehl und Karotten - lecker!

zu den Fotos ...

3-Gänge-Menü zum 50-jährigen Jubiläum

15 Mar 2016

Ein besonderes regionales 3-Gänge Menü

Im Rahmen der Lernfelds 11 bereiteten die Auszubildenden des dritten Ausbildungsjahrs ein festliches 3-Gänge-Menü zu. Als Mitarbeiter in einer Großküche, die eine offene Ganztagshauptschule verpflegt, bearbeiteten sie den Sonderauftrag zum 50-jährigen Schuljubiläum. Die Lehrer hatten sich ein besonderes regionales 3-Gänge-Menü gewünscht.

Passend zum Anlass stellten sie ein Menü zusammen aus Rezepten von vor 50 Jahren neben heutigen Varianten zu spannenden Tellergerichten. Dazu hatten sie ihr Ausbildungsteam eingeladen. Eine lange festliche Tafel mit österlichem Ambiente hieß die Gäste willkommen. Die Auszubildenden hatten sich auf diese Herausforderung gut vorbereitet: Sie hatten einen Arbeits- und Zeitplan erstellt und sich über ein Sprecherteam organisiert.

Ein Erlebnis für alle Sinne!

In einheitlicher Kleidung boten sie zunächst ein Begrüßungscocktail an.
Dann war angerichtet – und die Gäste wurden mit allerlei Köstlichkeiten verwöhnt: Als Gruß aus der Küche gab es eine klassische Rinderbrühe mit Einlagen, als Vorspeise servierten sie eine Kombination aus Reibeplätzchen klassisch mit Reibeplätzchen mit Roter Bete an Feldsalat mit Walnüssen. Die Hauptspeise bestand aus Himmel und Erde klassisch mit Kartoffeln und Äpfeln  neben der modernen Variante aus Süßkartoffeln mit Birne mit Frikadellen mediterran, dazu grüne Böhnchen. Dann folgte das Dessert als krönender Abschluss: klassische Herrencreme neben Mousse au chocolade mit Beerenobstspiegel. Ein Erlebnis für alle Sinne!

Im Bewertungsbogen bekamen sie von ihren Gästen entsprechend durchweg positive Bewertungen. Sichtlich erschöpft und hoch zufrieden beendeten sie nun den Tag mit dem ersten Blick auf die Fotos von der Aktion. Am nächsten Tag folgte die genaue Auswertung der Leistungen.

Mit diesen Erfahrungen geht es nun mit großen Schritten in Richtung Abschlussprüfung.
 

zu den Fotos ...

 

Feierliche Übergabe der Urkunden zum Berufsabschluss

04 Feb 2016

Im Rahmen des Festes der Landwirtschaft im Borkener Vennehof wurden am 08.01.2016 die Absolventen der Ausbildungsberufe Hauswirtschafter/-in und Hauswirtschaftshelfer/-in geehrt.

Frau Kaulbach, Ausbildungsberaterin der Landwirtschaftskammer NRW, und Frau Döbbelt-Lepping, Vorsitzende des KreisLandFrauenVerbands Borken, überreichten ihnen im feierlichen Rahmen ihre Urkunden.

Zusammen mit ihren Eltern, Freunden, Ausbildern und Lehrern feierten sie in voll besetzter Stadthalle ihre Erfolge.

zu den Fotos ...

Exklusive Geschenke zu Weihnachten selbstgemacht

08 Dec 2015

  Hauswirtschaftshelferinnen und –helfer boten wieder schöne Geschenke aus der Hauswirtschaft zum Verkauf.

Kreativ und nützlich - Lichterschalen aus Gips mit Gold besprüht,  Körnerkissen und Baumschmuck. Und dann waren da wieder die leckeren Pralinen und Plätzchen! 

Die Auszubildenden der Oberstufe verführten ihre Kunden mit kleinen Kostproben. Natürlich  war wieder alles selbstgemacht, schick präsentiert und in weihnachtlicher Atmosphäre angeboten – da war der Andrang groß. Ein schöner Beitrag zu Weihnachten!
 

Berufsorientierungsmesse 2015: „Wir für Sie“

15 Sep 2015

Dienstleistungen von Fachpraktikern Hauswirtschaft und Hauswirtschaftshelferinnen

Auch in diesem Jahr präsentierte sich die Fachpraktiker und Fachpraktikerinnen Hauswirtschaft und Hauswirtschaftshelfer/innen im Team mit anderen Dienstleistungsberufen als Fachkräfte für Versorgung und Betreuung im Team mit weiteren Dienstleistern.

In diesem Jahr waren es die Fachpraktiker Hauswirtschaft/Hauswirtschaftshelfer zusammen mit den Fachpraktikern Küche/Beiköche vom Klausenhof Rhede, die - unterstützt von ihren Ausbilderinnen – die Besucher mit Kostproben von neuen Apfelsorten begeisterten. Daneben produzierten sie spannende Smoothies – eine Erlebnis der Sinne! Wer probierte, konnte auch sein Fachwissen testen: Schmecke ich die Zutaten heraus? Das war nicht einfach und so mancher wurde von den Ergebnissen des Quizzes überrascht.

Natürlich standen die Berufsschullehrer, Ausbilderinnen und Auszubildenden Interessierten zu einem ausführlichen Beratungsgespräch rund um die Ausbildung zur Verfügung.

zu den Fotos ...
 

So und nicht anders sollte Unterricht aussehen - Hanin Sholeh

03 Dec 2015

Ausstellung im Rathaus zeigt facettenreiche Welt von Menschen mit Handicap
lusion als Muse


So und nicht anders sollte Unterricht aussehen. Das finden Schüler des Berufskollegs Lise Meitner.

STADTLOHN. Farbenfroh ist nicht nur der Weihnachtsbaum, der mit Beginn der Adventszeit den Raum vor dem Sitzungssaal des Rathauses in Stadtlohn schmückt, sondern bunt und facettenreich ist auch die Welt von Menschen mit Handicap in der Wanderausstellung des Kreises Borken, die seit Montag den Weihnachtsbaum umrahmt.

Unter dem Titel „Menschen sollten Menschen kennenlernen – Eine künstlerische Begegnung“ sind elf Bilder der Berliner Künstlerin Dr. Käthe Wenzel zu sehen, die sie nach dokumentierten Gesprächen vor einem Jahr an elf Schulen und Kindergärten mit behinderten Kindern und Jugendlichen im Alter von vier bis 21 Jahren im Kreis Borken gemalt hat.

Spannende Beobachtung

„Für das Bildungsbüro war es eine spannende Beobachtung, die theoretischen Inhalte des Inklusionsplanes mit den Bildern verknüpft zu sehen“, erinnert sich Andreas Pieper, pädagogischer Mitarbeiter des Regionalen Bildungsbüros des Kreises Borken. Die Ausstellung ist ein Baustein des Kreises im Prozess und in den Überlegungen zum Inklusionsplan Bildung. Der Titel der Ausstellung stammt von der 20-jährigen Hanin Sholeh, die als Schülerin des Berufskollegs Lise Meitner eine Ausbildung zur Hauswirtschaftshelferin absolviert.

zum Bericht der MZ ... (3.12.2015)

Junge Heekerin startet durch

18 Sep 2015

Dominique Stein erhält eines von nur drei Weiterbildungsstipendien in NRW

Nicht für die Schule, sondern fürs Leben lernen wir

Heek.  Bei manchen macht es schon in der Grundschule „klick“. Da hat sich die alte Binsenweisheit „Nicht für die Schule, sondern fürs Leben lernen wir“ schon früh so fest verankert, dass der Weg bis zum Abschluss fast in Siebenmeilenstiefeln zurückgelegt wird. Bei anderen dagegen dauert es ein wenig länger, bis der Groschen fällt. Bei Dominique Stein aus Heek war dies der Fall.

Mit der Ausbildung kam nicht nur ein Geldstück, sondern ein ganzer Sack voller Münzen ins Rollen

„Die Jahre bis zur Klasse zehn habe ich auf der Pestalozzi-Förderschule in Gronau absolviert. Nicht besonders motiviert“, gibt die heute 20-jährige offen zu. Dann aber mit dem Beginn des Berufsvorbereitungsjahres und der anschließenden Ausbildung als Hauswirtschaftshelferin beim Berufsorientierungszentrum (BOZ) der Berufsbildungsstätte (BBS) und dem Berufskolleg Lise Meitner, kam nicht nur ein Geldstück, sondern ein ganzer Sack voller Münzen ins Rollen – und das „Klick“ war wie ein Donnerhall. Der Lohn: Ein Prüfungsdurchschnitt mit der Note 1,53 und eines von nur drei Weiterbildungsstipendien in ganz Nordrhein-Westfalen.

„Das hätte ich nie erwartet“, ist die junge Frau stolz. „Jetzt kann ich beruflich noch mehr durchstarten, als ich zuvor gedacht habe.“ Und damit hat sie bereits angefangen: Direkt im Anschluss an die bestandene Prüfung hat sie eine Stelle beim Seniorenhof Schulze-Althoff in Schöppingen-Eggerode bekommen.

Weiterbildung zu Betreuungsassistentin

In den Restaurantbetrieb – was nahe liegt, da ihr Vater selbstständiger Gastronom ist – wollte sie jedoch nicht: „Es war immer meine Wunsch, in der Küche und auch mit älteren Menschen zu arbeiten. Und ich werde mich in diesem Bereich als Betreuungsassistentin weiterbilden“.

Dominiqe Stein erhält ein Stipendium des Bundesministeriums für Bildung und Forschung

Diese Chance wir ihr nun geboten. Durch das Stipendium des Bundesministeriums für Bildung und Forschung stehen ihr dazu in den nächsten drei Jahren 6000 Euro zur Verfügung. Pädagogin Hildegard Hilgemann, die Dominique Stein beim BOZ während der Ausbildung betreute und ihr auch im Anschluss jetzt noch zur Seite steht: „Jährlich können nur 2000 Euro für Fortbildungsmaßnahmen oder auch für Sprachreisen abgerufen werden. Zwar muss Dominique einen Eigenanteil von zehn Prozent pro Jahr dazu steuern, doch stehen ihr dank dieses Stipendiums ganz andere Möglichkeiten offen.“

Für das BOZ ist solch ein Stipendium auch Premiere. Hilgemann: „Wir bilden seit 2000 Hauswirtschaftshelfer aus. In dieser Zeit habe ich viele junge Menschen kenngelernt. Aber selten solch motivierte, wie sie jetzt in der Abschlussgruppe waren.“ Den Eindruck bestätigt Elisabeth Kortböyer-Haeske, Ausbilderin in der Hauswirtschaft: „Die Gruppe war sehr gut. Das Stipendium ist für alle Beteiligten allen voran für Dominique, eine besondere Anerkennung.“

zum Bericht der Münsterlandzeitung (17.09.2015) ...

Einladung ins 3-Länder-Eck

28 Aug 2015

Willkommen im bklm

Im Rahmen der Lernfelds 8 luden die Auszubildenden des zweiten Ausbildungsjahrs der Hauswirtschaftshelfer/-innen Gäste ein - jeder und jede einen ganz persönlichen. So kamen Eltern, Geschwister, Freunde und Ausbilder. Die Gastgeber entführten sie nach Frankreich, Italien und Deutschland und verwöhnen sie mit dem, was sie und die Hauswirtschaft zu bieten haben.

1-10 von 18 nächste Seite >>

 
Empfehlen Sie diese Seite weiter:  

Auszeichnungen

Logo Wir sind Fairtrade School  Gütesiegel Individuelle Förderung  

Sie erreichen uns über folgende Adresse:

Berufskolleg Lise Meitner
Lönsweg 24 · 48683 Ahaus

Fon 02561 - 955700
Fax 02561 - 955701
E-Mail bk-lm@t-online.de

Öffnungszeiten Ahaus

Montag bis Donnerstag
07:30 Uhr bis 12:15 Uhr
13:00 Uhr bis 15:30 Uhr

Freitag
07:30 Uhr bis 13:15 Uhr

Nebenschulort Gronau:
Brändströmstr. 20 · 48599 Gronau
Fon 02562 96320 · Fax 02562 963222
Öffnungszeiten Schulbüro: 8:00 Uhr bis 11:30 Uhr

Nebenschulort Stadtlohn:
Droste-Hülshoff-Str. 13 - 15 · 48703 Stadtlohn
Fon 02563 96930 · Fax 02563 96931000