Sie sind hier ::  Bildungsgänge   Fachschule   Heilerziehungspflege   News

News

Wald-Indianer im Zwillbrocker Venn

22 Mar 2017

Angehende Heilerziehungspfleger haben Kinder der Neumühlenschule zu Gast

Vreden: Es waren schon von Weiten die Indianertrommeln zu hören, als dui Unterstufe der Neumühlenschule zu einem erlebnisreichen Aktionstag im Zwillbrocker Venn vorfuhr.

Die Unterstufe der Heilerziehungspflege des Berufskolleg Lise Meitner hatte wochenlang im Unterricht diesen Tag vorbereitet. Bereits eine spannende Fühlkiste als Einladung  mit allerlei Hinweisen auf die multisensorischen Angebote weckte die Vorfreude der Kinder.

zu den Fotos ...

Studierende sammeln Geld für die Behindertenhilfe

29 Jan 2017

Aktion Mensch bedankt sich für das besondere Engagement

Stadtlohn: Es liegt schon einige Zeit zurück, da hatten vier Studierende der Heilerziehungspflege die Idee einen Adventskalender als Spendenkalender zu konzipieren.

Im Kunstunterricht wurde die Aufgabe gestellt einen multisensorischen Adventskalender zu erstellen. Das erste Bedürfnis der Gruppe war, dass das Ansprechen der Sinne mit einem guten Zweck verbunden werden sollte.

zu den Fotos ...

Tanz! Vor allem aus der Reihe

15 Dec 2016

Fünf Studierende organisieren Tanzauftritt von Jugendlichen mit und ohne Behinderungen und gemeinsamen Nachmittag

Die Fünf angehende Heilerziehungspflegerinnen vom Berufskolleg Lise Meitner in Stadtlohn - Leonie Gehling, Carla Sprey, Frederike Kortenjan, Natalie Kreulich, Leonie Brinkhaus - stellten am vergangenen Samstag gemeinsam mit zehn Jugendlichen mit und ohne Handicaps das Ergebnis ihres Schulprojektes vor. Unter dem Motto "Tanz! Vor allem aus der Reihe" hatten die 19- und 20-jährigen sich in der vorangegangenen Woche täglich für mehrere Stunden getroffen, um einen Tanz einzustudieren. Kostenlose Unterstützung erhielten sie von der Tanzschule Falk in Coesfeld. Sowohl die fünf Teilnehmerinnen und Teilnehmer ohne als auch die fünf Mitwirkenden mit Behinderungen hatten bei dem Projekt viel Spaß und schlossen neue Freundschaften.

zum Bericht der MZ ...

Mutisensorische Adventskalender

01 Dec 2016

Die Unterstufe (SHU1) fertigt liebevolle und vor allem „heilpädagogische“ Adventskalender

Im Lernfeld 2 steht die Planung, Durchführung und Reflexion eines multisensorischen und inklusiven Aktionstag an – im Kunstunterricht wurde die erste Phase dazu genutzt, einen multisensorisches Adventskalender herzustellen.

Die Studierenden der Unterstufen erhielten die Aufgabe aus Dingen des Alltags einen „heilpädagogischen“ Adventskalender zu gestalten. Im Vorfeld musste im Team überlegt werden mit welcher Klientel dieser Adventskalender in der Praxis geplant und angefertigt werden kann. Und vor allem wurde sehr intensiv diskutiert welche Sinne durch den Adventskalender angesprochen werden sollen.

Es war gar nicht einfach ein Konzept zu entwickeln und damit festzulegen welche 24 Botschaften, Geschenke oder Anregungen für die Adventszeit mit auf den Weg gegeben werden sollen.

Es entstanden folgende Adventskalender ...

„Wer Gutes tut, gewinnt immer“ – ein Spendenkalender in Kooperation mit Aktion Mensch. Jeder Spender erhält als Dankeschön eine multisensorische Überraschung.

„Entführung in die wunderbbare Welt der Gerüche“ – 24 Gerüche sensibilisieren unsere Nase und stimmen mit adventlichen Düften auf die Weihnachtszeit ein.

„Winter-Wonderland“ entzaubert Dich in eine Märchenlandschaft und zaubert Dir in 24 Tagen - Stück für Stück - deinen multisensorischen Kuschelbären

„Multisensorischer Weg zur Krippe“ - 24 kleine Geschichten führen Dich über viele Sinnesreize zur Krippe

„Besser als jedes Ü-Ei“ – 24 Spielbeschäftigungen für glänzende Augen verkürzen das Warten auf das Weihnachtsfest

zu den Fotos ...

Meine schönste Seite

05 Dec 2016

Nicht alltägliche Modenschau

Models präsentieren beim Verein Lebenshilfe Kleidung auf dem roten Teppich

Bocholt. Der rote Teppich ist ausgerollt und die Spannung für die Models steigt. Für Elke Lippe, Marion Nacke und Ellen Rottstegge ist diese Modenschau nicht nur eine Premiere, sondern auch ein ganz besonderes  Erlebnis. Modenschauen sind bei der Lebenshilfe an der Werther Straße schließlich nicht alltäglich.

zum Bericht des Bocholter-Borkener Volksbaltt (Herbert Sekulla)

 

groß.ART.ich

01 Dec 2016

Kunst macht Menschen stark

Ungewöhnliches Seminar angehender Heilerziehungspflegerinnen

Vreden: Manfred setzt einen farbigen Tupfen neben den nächsten auf die Leinwand. Stille herrscht in dem einstigen Klassenzimmer, in dem vor vielen Jahren die Zwillbrocker Kinder Rechnen udn Schreiben gelernt haben. Der alte Schul- und heutige Gemeinderaum hat sich für einige Tage in ein Atelier verwandelt.

zum Bericht der MZ (01.12.2016) ...

zum Bericht der MZ (10.12.2016) ...

Ein Projekt für alle Sinne

22 Nov 2016

Angehende Heilerziehungspflegerinnen legen einen besonderen Garten für Kinder und Jugendliche an

Gronau: Es gab Momente, da hätten die Frauen beinahe die Brocken Hingeworfen. „Einmal standen wir abends bis 21 Uhr im strömenden Regen neben dem Bagger, und alles was wir geschafft hatten war ein Loch im Boden“, beschreibt Anja Müller einen dieser Momente.

Die Vredenerin absolviert zurzeit am Berufskolleg Lise Meitner in Stadtlohn eine Ausbildung zur Heilerziehungspflegerin. Teil der dreijährigen Ausbildung ist ein Projekt. Dafür hat Müller sich mit ihren Mitschülerinnen Ann-Kathrin Thesing aus Bocholt, Leonie Dues aus Gronau und Nadine Perlick aus Oeding zusammengetan. Gemeinsam haben die Frauen sich etwas Großes vorgenommen: die Anlage eines Sinnesgartens.

Frank Zimmermann, Gronauer Nachrichten in Westfälische Nachrichten 22.11.2016

Expertengespräch

31 Oct 2016

Am 31.10.2016 lud die Klasse SHU 1 des Berufskollegs  Lise Meitner aus Stadtlohn, einige ausgebildete Heilerziehungspfleger, so wie weitere Experten aus verschiedenen Arbeitsbereichen zu einem Gespräch ein.

Herr Bartel vertrat das ,,Bischof-Tenhumberg-Haus“, Frau Telahr die Wohnstätte Livia von ,,Haus Hall“, Frau Thewes die ,,Büngern-Technik“ in Mussum und zu diesen drei Heilerziehungspfleger/innen erschienen außerdem Frau Werwick, eine Ergotherapeutin, vom ,,Haus Tenking“ und die Leiterin des ,,Wittekindshof“, Frau Gottheil.

Gestartet hat das Zusammentreffen mit einem kleinen ''Willkommens-Frühstück'' mit belegten Brötchen und Kaffee.
In einer gemütlichen Runde fand dann der informative Austausch im Klassenraum zwischen den Studierenden und den Experten statt, bei dem die Studierenden ihre vorbereiteten Fragen gezielt stellen konnten.

So hatten sie die die Möglichkeit, einen Einblick in die verschiedenen Einrichtungen und Aufgabenbereiche zu bekommen.
 

Sonnenstühle für den Schulhof

11 Jul 2016

HEP’s… Hämmern, Entwickeln und Pausieren in neuen Lounge-Stühlen

Stadtlohn: Im Kunstunterricht der angehenden Heilerziehungshelfer (SHU1) wurden die Studierenden vor die Aufgabe gestellt, Holzmöbel für ein gemütliches Miteinander zu gestalten.

Im Mittelpunkt aller Überlegungen stehen Menschen mit Behinderung, für die Angebote im Unterricht geplant werden. Es wurde eingangs überlegt für welche Personengruppe dies Angebot motivierend ist und mit welchen pädagogischen Mitteln dies erfolgreich realisiert werden kann.

Psychomotorik Projekt

28 Feb 2016

Angehende Heilerziehungspfleger bereiten für Menschen mit Behinderung einen Multisensorischen Aktionstag vor

Angehende Heilerziehungspfleger bereiten für Menschen mit Behinderung einen Multisensorischen Aktionstag vor
 
Stadtlohn: Schülerinnen und Schüler der Heilerziehungspflege am Berufskolleg Lise Meitner in Stadtlohn haben 15 Menschen mit Behinderung eingeladen, um mit ihnen gemeinsam einen multisensorischen Aktionstag zu feiern.

Mehrere Wochen zuvor entstand die Idee ein sensomotorisches Fest zu feiern und es wurde eifrig gebastelt und vorbereitet, um mit den Menschen mit Behinderung – verkleidet – einen ganzen Tag mit allen Sinnen zu erleben.

Zwei Clowns begrüßten die Gäste um 11:11 Uhr mit einem kleinen Rollenspiel und stellten die Aktionen vor. Nach dem Kennen Lernspiel konnten die Gäste in verschiedenen Klassenräumen, die mit viel Phantasie geschmückt waren, gemeinsam Basteln und Buttons herstellen. Eine Fühlstraße und Spieltische wurden gerne genutzt. In einem Fotostudio wurde geschminkt und die Gäste konnten sich fotografieren lassen. Eine Disco lud die Karnevalsgesellschaft zum Tanzen ein und es wurde gemeinsam gesungen und gespielt. Zur Entspannung gab es die Möglichkeit sich in einem Ruheraum zurückzuziehen. Für das leibliche Wohl wurde am Dönerstand mit selbstgemachtem Döner und an einer Cocktailbar mit alkoholfreien Getränken gesorgt.

Zur Erinnerung an die erlebnisreichen gemeinsamen Stunden, erhielten alle Gäste handgemachte Karnevalsorden, ihre Portraitfotos und lustig verpackte Kamelle.

Sandra Lentfort, Studierende der SHU1
 

1-10 von 32 nächste Seite >>

 
Empfehlen Sie diese Seite weiter:  

Auszeichnungen

Logo Wir sind Fairtrade School  Gütesiegel Individuelle Förderung  

Sie erreichen uns über folgende Adresse:

Berufskolleg Lise Meitner
Lönsweg 24 · 48683 Ahaus

Fon 02561 - 955700
Fax 02561 - 955701
E-Mail bk-lm@t-online.de

Öffnungszeiten Ahaus

Montag bis Donnerstag
07:30 Uhr bis 12:15 Uhr
13:00 Uhr bis 15:30 Uhr

Freitag
07:30 Uhr bis 13:15 Uhr

Nebenschulort Gronau:
Brändströmstr. 20 · 48599 Gronau
Fon 02562 96320 · Fax 02562 963222
Öffnungszeiten Schulbüro: 8:00 Uhr bis 11:30 Uhr

Nebenschulort Stadtlohn:
Droste-Hülshoff-Str. 13 - 15 · 48703 Stadtlohn
Fon 02563 96930 · Fax 02563 96931000